Piñata-Wettbewerb

Piñata-Wettbewerb der 7. Klassen an der Kopernikusschule Freigericht
 
Wenn ein Kaktus mit Sombrero und eine überdimensionierte Avocado zur Gitarre greifen, dann ist wieder Piñata-Zeit an der Kopernikusschule Freigericht.  
Im Rahmen des Projekttages der zweiten Fremdsprachen der 7. Klassen erstellten die spanischen Lerngruppen beeindruckende, vergängliche Kunstwerke. Zunächst planten die Spanischschüler/-innen in Kleingruppen, welche Figur sie erbauen wollten, um dann die notwendigen Materialien zu besorgen. Mitte Juli war es dann so weit und die Schüler erbauten im Rahmen eines Vormittags aus Pappe und Krepppapier mit großem Eifer farbenprächtige Piñatas. So entstanden verschiedenste Tiere, Figuren und Gesichter, aber auch beliebte Früchte und Nahrungsmittel in Piñata-Form.

Weiterlesen: Piñata-Wettbewerb

Endlich (Aus-)Zeit

Kopernikusschule Freigericht bietet Tage der Orientierung
 
Was ist der Sinn des Lebens und was bedeutet eigentlich Glück? Mit diesen und weiteren Fragen, die sich um die Zukunft und das eigene Befinden drehten, beschäftigten sich acht Mädchen und sechs Jungen der E-Phase (Jahrgang 11) der Kopernikusschule Freigericht. Schulseelsorgerin Alexandra Pinkert und Religionslehrer Daniel Koß hatten zu Tagen der Orientierung im Jugendzentrum Ronneburg eingeladen.
Los ging es am Dienstagmorgen mit einem Spiel zum Kennenlernen, anschließend durfte jeder seine Erwartungen, Hoffnungen und Ängste nennen. Kurz nach dem Mittagessen wurde die Tagung mit besonderem Fokus auf, wer bin ich und was sind meine Stärken, fortgeführt. Hierbei bekam jeder die Aufgabe Fragen im Zusammenhang mit der positiven Selbstwahrnehmung zu beantworten: Was kann ich besonders gut und welche Erfolge habe ich bereits erzielt?

Weiterlesen: Endlich (Aus-)Zeit

Bewerbungstraining mit der Firma Engelbert Strauß

Ist die Berufswahl getroffen, entscheiden oft nicht nur Noten, ob man den gewünschten Weg einschlagen kann. Eine gute Bewerbungsmappe und ein ordentlicher Schuss Selbstbewusstsein eröffnen echte Chancen im Berufsleben. In einem Bewerbungstraining für die Jahrgangstufe 9 der Realschule drehte sich alles um das Bewerbungsverfahren: gemeinsam mit Vertretern der Firma Engelbert Strauß wurde überlegt, wie man den Personalchef von den eigenen Qualitäten überzeugen kann und es gab Tipps für eine gute Bewerbungsmappe. Der Weg von der Einladung bis zum Vorstellungsgespräch wurde skizziert und mit einem Rollenspiel geübt, darin zu überzeugen. Dabei profitierten die Schülerinnen und Schüler besonders von den konkreten Hinweisen und konnten individuell ihre Fragen stellen. „Eine insgesamt sehr erfolgreiche Informationsveranstaltung für unsere Schülerinnen und Schüler. Wir sind der Firma Engelbert Strauss sehr dankbar für diese Kooperation und danken Sonya Ofcarek für die Organisation", resümieren die pädagogische Leiterin, Christina Dauth, und die Realschulleiterin, Nadine Happ.

Projekttag Französisch in Frankreich

Kopernikusschüler erkunden Straßburg
 
„Französische Sprache und Lebensart kennen und lieben lernen“, das hat sich die Fachschaft Französisch für die Projekttage der zweiten Fremdsprachen auf die Fahne geschrieben. Mehrere Französischgruppen der siebten und neunten Klassen der Kopernikusschule Freigericht unternahmen daher jeweils einen Tagesausflug nach Straßburg, um - für viele zum ersten Mal - ein Kennenlernen der französischen Nachbarn auf der anderen Seite des Rheins zu ermöglichen. 
Vor Ort fanden zunächst ein kleiner Stadtrundgang und anschließend eine spannende Rallye statt, um den Jugendlichen einen Überblick über die Stadt zu geben.

Weiterlesen: Projekttag Französisch in Frankreich

Preisträger im Känguru-Mathewettbewerb

Fast 300 Kopernikusschülerinnen und Kopernikusschüler der Klassen 5 bis 8 stellten sich im Frühjahr den Mathematik-Aufgaben des Känguru-Wettbewerbs.
Preise und Urkunden und eine Broschüre mit den ausführlichen Lösungen der Aufgaben erhielt nun jeder Teilnehmer. Für die besten fünf Prozent eines Jahrgangs gab es außerdem noch einige Sonderpreise. Die Preisträger, dieses Jahr sieben Schülerinnen und Schüler der Kopernikusschule, können also zurecht stolz auf ihre Leistung sein.

Weiterlesen: Preisträger im Känguru-Mathewettbewerb

Abiturjahrgang besucht Auschwitz und Krakau

 
Nach zwei Jahren coranabedingter Unterbrechung konnte die Kopernikusschule Freigericht wieder für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q4 eine Gedenkstättenfahrt organisieren. In Oswiecim haben die Nationalsozialisten 1940 ihr wohl bekanntestes Konzentrationslager errichtet, Auschwitz. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Gebilde unzähliger Lager zu denen die drei Hauptlager Auschwitz I (Stammlager), Auschwitz II (Birkenau) und Auschwitz III (Monowitz) zählen. Diese Reise diente den Schülerinnen und Schülern dazu sich tiefergehend mit den Geschehnissen der Vergangenheit auseinanderzusetzen und der unzähligen Opfer zu gedenken.

Weiterlesen: Abiturjahrgang besucht Auschwitz und Krakau