Europäische Dimension

Europäische Dimension und Interkulturelles Lernen

Kompetenzorientiertes Schulcurriculum mit Bezug zu dem Europäischen Curriculum der Hessischen Europaschulen, dem Schulprogramm, dem Methodencurriculum und dem Berufsorientierungscurriculum für alle Zweige, Stufen und Fächer unter Einbeziehung von fächerverbindenden Aspekten und der Evaluation.

Zukunftsorientiertes Fremdsprachenkonzept im Sinne der Sprachenvielfalt mit dem Ziel der Förderung des interkulturellen Lernens und der internationalen Verständigung: Englisch, Französisch, Latein, Spanisch und Italienisch im Regelunterricht sowie Chinesisch, Russisch und Altgriechisch als Angebote im Ganztagsprogramm.

International anerkannte Sprachenzertifikate: Cambridge Certificate in Advanced English (Englisch), DELF (Französisch), DELE (Spanisch), Certificato Italiano (Italienisch), DaZ (Deutsch als Zweitsprache) sowie europaschulspezifische Leistungsnachweise, Zertifikate, Bescheinigungen und Dokumente (Europäisches Portfolio der Sprachen und Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen) mit dem Ziel der Eröffnung neuer Berufs- und Studienperspektiven und der Erleichterung der Integration in andere Erziehungs- und Gesellschaftssysteme.

read more: Sprachenzertifikate

Teilnahme an Wettbewerben (z.B. Fremdsprachenwettbewerb, The Big Challenge, Bundescup Spielend Russisch lernen, Europäischer Wettbewerb, Vorlesewettbewerb)

Internationale Austausch- und Begegnungsprogramme (bilaterale und multilaterale themenbezogene, sprachlich, gesellschaftswissenschaftlich, ökologisch, musisch, künstlerisch, sportlich und erlebnispädagogisch orientierte Projekte, Partnerschaften, European Classes) sowie Internet-Projekte (auch EU Projekte im Rahmen von eTwinning und Erasmus+) mit Belgien, China, Dänemark, England, Frankreich, Italien, Irland, Israel, Niederlande, Norwegen, Polen, Spanien, Rumänien, Tansania, Ungarn, U.S.A. zur Förderung des Erwerbs von interkultureller kommunikativer Handlungskompetenz, Medien- und Methodenkompetenz sowie persönlichkeitsbezogener Kompetenzen im Bereich der Berufs- und Studienorientierung.

read more: Begegnungsprogramme

Internationale Betriebspraktika (z. B. England, Belgien, Frankreich, Italien, Spanien, U.S.A. zur Förderung des Erwerbs von Kompetenzen im Bereich der Berufs- und Studienorientierung.

read more: Berufs- und Studienorientierung

Bilingualer Sachfachunterricht: Erdkunde und Politik und Wirtschaft in englischer Sprache und Erdkunde und Geschichte in französischer Sprache sowie weitere Module in verschiedenen Sachfächern

Erweiterter Fremdsprachenunterricht (EFU) in der Realschule

Computergestützter Fremdsprachenunterricht und Nutzung moderner Medien im Regelunterricht im Sinne eines kritischen und sinnvollen Einsatzes neuer Informations- und Kommunikationstechnologien

Sprachintensivkurse, Kompaktlernen, früher Fremdsprachenerwerb (z. B. Spielend Französisch lernen)

Interkulturelle Integrationskonzepte in einer multikulturellen Gesellschaft mit Betreuungs- und Beratungsangeboten (z.B. Helfen macht Schule: Hilfsprojekte und Begegnungsfahrten mit den Partnerschulen in Tansania, Intensivklassen, Deutsch als Fremdsprache, Förderkonzepte, Konzept der Berufs- und Studienorientierung, Umgang mit besonderem pädagogischem Förderbedarf und besonders Begabten, Modell „Gemeinsamer Übergang“, Soziales Lernen, Schulsozialarbeit, Prävention, Schulseelsorge, Mediation).

Europäisches Portfolio der Sprachen mit dem Sprachenpass, der Sprachlernbiografie und dem Dossier zur Dokumentation der Sprachkompetenzen nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GeR) mit dem Ziel der Steigerung der Motivation zum Erlernen von Fremdsprachen, der Befähigung zur realistischen Selbsteinschätzung und der Beurteilung der Leistungen, der Förderung des selbstständigen, handlungsorientierten Lernens und verantwortungsbewussten Planens der eigenen Sprachlernprozesse, Dokumentation von schulischen und außerschulischen Erfahrungen auch in den Bereichen des Sprachenlernens und des Interkulturellen Lernens in Form der Individualprofilbildung

Weiterlesen: Europäische Dimension

Unterrichten

Die Chorklassen der Kopernikusschule Freigericht

Ansprechpartner: Herr Zellmann

Im Rahmen einer besonderen Förderung bietet die Kopernikusschule in den Klassen 5 und 6 des Gymnasiums und der Realschule einen erweiterten Musikunterricht in Klassenverbänden mit dem Schwerpunkt Chorarbeit an. Diese musikalische Förderung erfährt ihre Fortsetzung in der Chorklassen AG 7-10 und wird in der Oberstufe mit dem Oberstufenchor oder bei besonderer Begabung einzelner Chorristen mit der Teilnahme am Mädchenensemble fortgeführt.

Chorarbeit an der Kopernikusschule Freigericht


Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen

Ansprechpartner: Frau Dietrich, Herr Symalla

Dieser vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgetragene bundesweite Vorlesewettbewerb für Schüler und Schülerinnen der sechsten Klassen ist auch an der KSF fester Bestandteil und alljährlich in die Woche des Literarischen Novembers miteingebunden. So ist es schon eine besondere Situation, dass die Kinder in den gleichen Räumen ihre Vorlesekünste und ausgewählte Bücher vorstellen, in denen in den Tagen davor und danach namhafte (Kinder- und Jugendbuch)Autoren aus ihren Büchern lesen.
Zudem ist die KSF regelmäßig in Kooperation mit der örtlichen Buchhandlung „Das Buch“ Veranstalter der ersten regionalen Wettbewerbsetappe, dem Kreisentscheid Main-Kinzig-Kreis West.

Vorlesewettbewerb


Unser Schulhund Finja

Ansprechpartnerin: Frau Happ

Seit dem Schuljahr 2013/2014 begleitet der Schulhund „Finja“ Schülerinnen und Schüler der Kopernikusschule Freigericht in den Unterricht. Ihre Aufgabe ist es Jugendliche im Unterricht zu motivieren und die Sozialkompetenzen durch die Übernahme von Verantwortung zu fördern. Finja wurde auf ihre Aufgaben entsprechend vorbereitet und ausgebildet. Ebenso absolvierte Finjas Halterin, Frau Happ, eine tiergestützte Pädagogikausbildung.


Weiterlesen: Unterrichten

Gymnasium

Der Gymnasialzweig

Abschlüsse im Gymnasialzweig

Der gymnasiale Bildungsgang führt die Schülerinnen und Schüler zur Allgemeinen Hochschulreife – zum Abitur.

Am Ende der gymnasialen Mittelstufe können Schülerinnen und Schüler mit erfolgreicher Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe sich das Zeugnis der Jahrgangsstufe 10 mit dem mittleren Abschluss gleichstellen lassen.

Organisation

Die gymnasiale Mittelstufe der Kopernikusschule Freigericht umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 10 und hat als Ziel den Erwerb einer breiten und vertieften Allgemeinbildung mit deren Hilfe die Schülerinnen und Schüler auf die Anforderungen der gymnasialen Oberstufe vorbereitet werden sollen.

Als erste Fremdsprache bieten wir ab Klasse 5 Englisch, als zweite Fremdsprache ab Klasse 7 Latein, Französisch und Spanisch an.
Ab Klasse 9 besteht für Ihr Kind die Möglichkeit sich im Rahmen des Wahlunterrichts individuelle Schwerpunkte zu setzen.


Besondere Angebote

Der Wahlunterricht an der Kopernikusschule wird in der Klasse 9 und 10 angeboten. Er bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zur individuellen Schwerpunktsetzung in den Bereichen Moderne Fremdsprachen, Mathematik und Naturwissenschaften, Kulturelle Praxis und Gesellschaftliche Prozesse.
Zur Zeit werden im Wahlunterricht folgende Kurse unterrichtet: Einführung in die Italienische Sprache, Bilingualer Unterricht Erdkunde (Englisch), Bilingualer Unterricht Geschichte und Erdkunde (Französisch), Astronomie, Einführung in die Informatik, NatWi: in Jahrgang 9: Chemie im Alltag, in Jahrgang 10 Ökologie, Darstellendes Spiel, Aktuelle Entwicklungen in Innen- und Außenpolitik.

Darüberhinaus bieten wir Kurse zum Marburger Konzentrationstraining sowie Förderkurse für Kinder mit besonderen Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben in Klasse 5 und 6.

Weiterlesen: Gymnasium