Zielsetzung und Organisation

Die Förderung von sozialen, personalen und fachlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler sind Ziele der Einführungsphase.  Dabei steht die Angleichung der unterschiedlichen Voraussetzungen sowie die Orientierung für die Qualifiaktionsphase im Vordergrund.

Der Unterricht in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch sowie die Methodenstunde zur Vertifeung des wissenschaftspropädeutischen Arbeitens mit dem Schwerpunkt Recherche- und Präsentationskompetenz wird im Klassenverband unterrichtet. Die übrigen Fächer werden im Kursunterricht organisiert. In diesen Fächern können sich die Schülerinen und Schüler bereits zu Beginn der Einführungsphase  in Neigungskursen einwählen.


Verstärkung des Sprachenunterrichts

An der Kopernikusschule Freigericht wird der Sprachenunterricht in der Einführungsphase in der dritten bzw. einer neu begonnen Fremdsprache und der Englischunterricht durch insgesamt vier Unterrichtsstunden verstärkt angeboten.

Die Schülerinnen können bis zu drei Fremdsprachen wählen. Als fortgeführte Fremdsprachen bieten wir Englisch, Spanisch, Fanzösisch, Latein und Italienisch an. Spanisch wird als neu begonnene Fremdsprache angeboten. Bei ausreichender Anzahl an Interessierten können wir in der Einführungsphase mit Italienisch, Französisch oder Latein als neu eingeführte Fremdsprachen  das Sprachenangebot erweitern.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben Möglichkeit aus vielfältigen bilingualen Angeboten einen Teil ihres Unterrichts in den Sprachen Englisch und Französisch  auszuwählen. Wir bieten  Erdkunde bilingual auf französisch oder englisch sowie Geschichte bilingual auf französisch bzw. Poltik und Wirtschaft bilingual  auf englisch an.


Förderkonzeption

Die Schülerinnen und Schüler können bei drohendem Leistungsversagen in den Fächern Deutsch, Mathematik oder Englisch additiv zum Regelunterricht Förderkurse besuchen. Die Oberstufenbibliothek verfügt über eine umfangreiche Sammlung an Selbstlernmaterialien und Fachlektüre um den Unterricht aufzuarbeiten.

Im Fach Mathematik wird zu Beginn der Einführungsphase ein Lernausgangstest geschrieben. Auf Grundlage des Ergebnisses werden Empfehlungen zum Besuch des Förderkurses ausgesprochen oder zur Nutzung von Selbstlernmaterialien geraten.

Die Kopernikusschule Freigericht koopertiert mit der Bundesagentur für Arbeit. Die Bundesagentur bietet individuelle Sprechstunden direkt an der Kopernikusschule an, so dass ein kompetenter Ansprechpartner vor Ort ist, falls Alternativen zur Regelschullaufbahn gefunden werden müssen.

In speziellen Beratungskonferenzen zum Halbjahr wird der Förderbedarf einzelner Schülerinnen und Schüler ermittelt sowie besonders leistungstarken Schülerinnen und Schüler die Teilnahme an der deutschen Schülerakedemie nahegelegt.

 


Orientierung für die Qualifikationsphase

Zu Beginn der Einführungsphase werden Methodentage zur Erweiterung der Recherche- und Präsentationskompetenz sowie zu Rechtsfragen im Internet durchgeführt. Diese Arbeit findet ihre Fortsetzung in der wöchentlich stattfindenen Methodenstunde.

Für die Leistungskursorientierung werden spezielle Projekttage durchgeführt. Darüberhinaus finden Experteninformationen zur Leistungskurswahl durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen sowie durch Schülerinnen und Schüler der aktuellen Qualisfikationsphase statt. Zudem besteht die Verpflichtung seitens der Schüleriinen und Schüler sich bei dem Fachkollegium persönlich beraten zu lassen.