Online-Planspiel an der Kopernikusschule Freigericht

Schülerinnen und Schüler verhandeln europäischen Green Deal
 
Planspiele sind eine handlungsorientierte Lehr- und Lernmethode, die sich wie kaum eine andere zur Vermittlung politischer Zusammenhänge eignet. Die Klassen E1c und E1d (Jahrgang 11) der Kopernikusschule Freigericht nahmen an einem Online-Planspiel der Regionalvertretung der Europäischen Kommission zur politischen Bildung teil und übernahmen dabei verschiedene Rollen innerhalb  der Entscheidungsträger des EU-Parlaments. Es galt Beschlüsse zur europäischen Klima- und Umweltpolitik zu diskutieren und zu formulieren. Die Teilnehmenden diskutierten im Rollenspiel über verschiedene Ansätze in der Energiegewinnung, der Mobilität, der Abfallwirtschaft und der Landwirtschaft und erarbeiteten sich so gemeinsam eine eigene Perspektive auf die Thematik. 
Können sich die europäischen Länder in wichtigen Fragen einigen oder sind die nationalen Interessen zu unterschiedlich? Während sich einige Länder für eine radikale Politikwende aussprachen, verwiesen andere auf damit einhergehende Probleme für Wirtschaft und Gesellschaft. Klar war jedoch allen Akteuren: Es muss ein europäischer Green Deal ausgehandelt werden!
Die Organisatoren der Valentum Kommunikation GmbH sowie die beiden Tutoren Marie-Luise Campen-Schreiner und Stephan Mühlenkamp waren von der Diskussionsstärke und Eigenständigkeit ihrer Schülerinnen und Schüler begeistert. Und den Jugendlichen konnten mit dem Projekt Gesetzgebungsprozesse und Gesetzgebungsakteure der EU-Politik handlungsorientiert verdeutlicht werden.