Karl-von-Frisch-Preis

Der Namensgeber des Preises – Karl von Frisch – steht laut VBIO für einen Wissen-schaftlertyp, der sich nicht nur durch eine sehr gute Beobachtungsgabe auszeichnete, sondern auch in der Lage gewesen sei, hervorragende Mitarbeiter zu gewinnen und zu motivieren sowie die Ergebnisse seiner Arbeit der Öffentlichkeit verständlich zu machen. Im Zentrum seines Forschens standen die Bienen, deren Sinneswahrnehmungen und Verständigung untereinander er untersuchte. 1973 wurde er dafür mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.
Für die Schulleitung der Kopernikusschule gratulierte Olaf Sailer Melanie Roos und Philipp Derr und wünschte für den weiteren Ausbildungsweg alles Gute.Die Auszeichnung mit dem Karl-von-Frisch-Preis wird sicher einen Platz im Lebenslauf der beiden Abiturienten finden.

Drucken E-Mail