Unternehmer in die Schulen

Aktionstag „Unternehmer in die Schulen“ in Freigericht:
Brücke zwischen Wirtschaft und Schule festigen
 
Dieser Tage war die Kopernikusschule Freigericht erneut Gastgeber des großen Aktionstags „Unternehmer in die Schulen“ der IHK und bot mehr als 200 Schülerinnen und Schülern der Haupt- und Realschulklassen der Jahrgangsstufen R9 und H9 einen Einblick in die Berufswelt. Eine Vielzahl Unternehmen, Einzelhändler, Banken, Handwerks- und Industriebetriebe aus der Region standen für den Dialog mit den Jugendlichen zur Verfügung. 
Das Projekt ist ein wichtiger Baustein im Schwerpunkt OloV (Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule – Beruf) der Kopernikusschule. „Die Einbeziehung von Experten in unser Berufsorientierungskonzept vertieft die seit Jahren bestehende Kooperation mit Betrieben der Region und öffnet den Schülerinnen und Schülern ein Tor zur beruflichen Praxis“, erläutert Rektor Christoph Grün, der den Aktionstag federführend organisiert hat.Präsent waren die VR Bank Main-Kinzig, die Kreissparkasse Gelnhausen, die Brillux GmbH & Co KG, das Druck- und Pressehaus Naumann, die Heraeus Holding GmbH, die Main-Kinzig-Kliniken, die Uniper Kraftwerke GmbH, die Goodyear Dunlop Tires GmbH, die Engelbert Strauss GmbH & Co KG, der Main-Kinzig-Kreis sowie das Behindertenwerk Main-Kinzig e.V.
Nach der zentralen Auftaktveranstaltung in  der Schulaula, bei der Schulleiter Ulrich Mayer und Rektor Christoph Grün alle anwesenden Unternehmen herzlich begrüßten und der Schülerschaft vorstellten, ging es in verschiedenen Workshops darum, die einzelnen Unternehmen, Branchen und Berufsfelder näher kennenzulernen. Erfahrungsberichte aus erster Hand vermittelten den Jugendlichen einen sehr authentischen und lebendigen Eindruck von den Berufen. Viele Fragen zur Berufsorientierung, zur Berufswahl und zum Bewerbungsverfahren konnten in den Kleingruppen effektiv geklärt und besprochen werden. Insbesondere diese direkte Beratung und die interessanten Einblicke in die einzelnen Betriebe wurden von den Jugendlichen der Kopernikusschule lobend erwähnt. „Mit dieser Aktion konnte einmal mehr die Brücke zwischen Wirtschaft und Schule gefestigt werden. Unser Dank gilt allen beteiligten Betrieben, Unternehmern und Institutionen“, so Schulleiter Ulrich Mayer zur erfolgreichen Veranstaltung.

Drucken E-Mail